Themenliste

Wie gewinnen wir Freiräume im pastoralen Alltagshandeln?
Prioritäten und Nachrangigkeiten

Gegenwartsbild

  • Freiräume stehen als Postulat im Raum („Leiter soll sich einen Tag der Woche freihalten von Terminen“), dagegen steht die Erfahrung vom „Ertrinken“ in Kasualien und Alltagsgeschäft
  • (gefühlt) hoher Grad von Erschöpfung bei den pastoralen Akteuren und teilw. bei Ehrenamtlichen
  • Angebote zur strukturellen Entlastung, zum Beispiel Einsatz der ADM oder Verwaltungsleiter, werden nicht als Entlastung erlebt

Zielbild

  • Perspektive und Kontrolle stärken und somit Freiräume für intuitives Priorisieren schaffen.
  • Fokus und Zielklarheit gewinnen, um die Dinge nicht nur richtig zu tun, sondern auch die richtigen Dinge zu tun.
  • Gesundes Anspruchsniveau erhalten, durch bewusste Vereinbarungen und Einflussnahme.

 

 

Erfahrungen und Konzepte

  • Selbstmanagement-Methoden für stressfreie Produktivität (aufbauend auf Fortbildungsreihe „Fokus Führung“ für Führungskräfte im Erzbistum Paderborn)
  • Prinzipien, wie Werte durch Werte geschaffen werden

Bezüge und Stolpersteine

  • Aufgaben- und Rollenbeschreibungen
  • Einsatz von ADM und Verwaltungsleitern in den Pastoralen Räumen zur Entlastung von administrativen Aufgaben

Impulsgeber für das Thema

Michael Offermanns,
Berater und Trainer

Workshop beim Diözesanen Forum 2017

Das Thema wurde beim Diözesanen Forum in Form eines Impuls-Workshops präsentiert. Der Workshop fand statt am Freitag, 29. September 2017, von 16.15 bis 17.45 Uhr im Gymnasium Raum 03.

Die dabei gezeigte Präsentation können Sie unter dieser Verknüpfung als PDF-Datei nachlesen.

< ZurückSeite drucken
nach oben