Themenliste

Wie können in Gemeinden und Pastoralen Räumen visionsgeleitete Wachstumsprozesse auf dem Weg zu einer Kirche der Beteiligung initiiert und gestaltet werden?
Entscheiden

Gegenwartsbild

  • Die größer werdenden Pastoralen Räume erfordern von allen Beteiligten, den Haupt- und Ehrenamtlichen Mitarbeitern neue Formen und Wege der Seelsorge und Gemeinschaftsbildung.
  • Zurückgehendes pastorales Personal (Priester und Gemeindereferent/innen) machen eine Umorientierung im Selbstverständnis und in Erfüllung der Aufgaben notwendig.
  • Veränderungsprozesse geschehen häufig als Strukturanpassung und selten als geistlich gestalteter Prozess.

Zielbild

  • Gemeinden im Pastoralen Raum sind zu selbstsorgenden geistlichen Gemeinschaften entwickelt, in denen die Potentiale vieler Menschen sich entfalten.
  • Hauptberufliche Seelsorgerinnen und Seelsorger verstehen ihre beruflichen Rollen als Dienst an den Charismen der Menschen  und ermöglichen größtmögliche Partizipation.
  • Die Gemeinden vor Ort kreisen nicht um sich selbst, sondern werden sich ihrer Sendung bewusst und engagieren sich im konkreten Sozialraum.
  • Gruppen und Gemeinden begreifen sich als Teil der Pfarrei und des Pastoralen Raumes.

Erfahrungen und Konzepte

  • Als Antwort auf die Frage des Zukunftsbildes Wozu bist Du da, Kirche in XY? wird ein erfahrungsorientierter Lernweg vorgestellt, der auf dem Kirchenbild des 2. Vatikanums aufbaut und sich aus weltkirchlichen Erfahrungen speist.  
  • Ausgehend von der Berufung zum Christsein, dem Bewusstwerden der von Gott geschenkten Gaben und dem Orientieren am Wort Gottes realisiert und konkretisierst  sich die Sendung  der Kirche in das konkreten Lebensumfeld.
  • Das Pastorale Konzept der Lokalen Kirchenentwicklung stellt dazu ein erprobtes und erfolgreiches Instrumentarium zur Verfügung.
  • In der Konzeption, der Methodik und Praxis der Lokalen Kirchenentwicklung werden die Anliegen der Charismenorientierung, der ermöglichenden Leitung, der Sozialraumorientierung und der Partizipation miteinander verknüpft und realisiert.

Bezüge und Stolpersteine

  • Prozesse zum Aufbau der Pastoralen Räume und zur Erarbeitung einer Pastoralvereinbarung
  • Teilprojekt Evangelisierung
  • Modellprojekt Entwicklung der Ehrenamtlichen Mitverantwortung
  • Modellprojekt Pastoraler Raum als Netzwerk
  • Modellprojekt Taufberufung
  • Modellprojekt Wort-Gottes-Feiern
  • Teilprojekt Wirksamkeit pastoralen Handelns

Ansprechpartner für das Thema

Andreas Watzek
Tel. 05251 125 1208
E-Mail: andreas.watzek(ät)erzbistum-paderborn.de

 

 

Florian Jansen
Tel. 05251 125 4402
E-Mail: florian.jansen(ät)erzbistum-paderborn.de

Workshop beim Diözesanen Forum 2017

Das Thema wird beim Diözesanen Forum im Rahmen eines Workshops zur Beratung gestellt. Der Workshop findet statt am Freitag, 29. September 2017, von 16.15 bis 17.45 Uhr im Gymnasium Raum 02.

Start in einen geistlichen und praktischen Lernweg

Zehn Pastoralteams haben sich im Rahmen einer "Summerschool" auf einen Lernweg gemacht. Den ausführlichen Bericht dazu finden Sie unter dieser Verknüpfung.

Dr. Claudia Nieser, 23. Juli 2015

< ZurückSeite drucken
nach oben