Themenliste

Wie verändert der Anspruch "Partizipation" Wege der Entscheidungsfindung?
Entscheiden

Gegenwartsbild

  • In einem hierarchischen System wie der Kirche besteht ein ausgewiesener Fokus auf dem Inhaber der ‚Letztverantwortung‘.
  • Die Rolle der (gewählten) Gremien bei pastoralen Entscheidungen wird unterschiedlich bewertet. 
  • Der hohe Anspruch des Zukunftsbildes zur Beteiligung der Betroffenen macht neue Entscheidungswege und -settings notwendig.
  • Diese neuen Wege sind bis jetzt wenig erprobt.

Zielbild

  • Im Erzbistum Paderborn werden neben den vertrauten Entscheidungswegen auch neue in den Blick genommen.
  • Die höhere Qualität von partizipativen Entscheidungen ist erschlossen.
  • Der zu leistende Einsatz ist beschrieben.
  • Pastorale Räume mit ihren neuen Netzwerkstrukturen haben neue Entscheidungs-Settings ausprobiert und als positiv und hilfreich erlebt.

Erfahrungen und Konzepte

  • Maßgebliche Aussagen des Zukunftsbildes (und Gemeinsam Kirche sein) werden wahrgenommen.
  • Die vertrauten Entscheidungswege (Entscheidung durch den Pfarrer, Entscheidung durch das Pastoralteam, Entscheidung durch die Gremien) werden hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile betrachtet.
  • Alternative Entscheidungswege werden ‚durchgespielt‘.
  • Die je eigenen Sichtweisen der unterschiedlichen Akteure werden gehört.
  • Das ‚Neue‘ wird herausgearbeitet und die Herausforderungen werden beschrieben.

Bezüge und Stolpersteine

  • Partizipation geht nur im Vertrauen auf die Fähigkeiten der Betroffenen. 
  • Die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen ist unbedingte Voraussetzung. 
  • Die Anforderungen an Kommunikation steigen. 
  • Situative Leitungsentscheidungen über verschiedene Wege der Beteiligung fordern Führungskräfte besonders heraus. 
  • Inhaltliche Vorbereitungen von Entscheidungen bekommen eine neue / andere Relevanz.

Ansprechpartner für das Thema

Pastor Markus Menke
Tel. (0 52 51) 1 25 15 64
E-Mail: markus.menke(ät)erzbistum-paderborn.de

Workshop beim Diözesanen Forum 2017

Das Thema wird beim Diözesanen Forum im Rahmen eines Workshops zur Beratung gestellt. Der Workshop findet statt am Samstag, 30. September 2017, von 10.15 bis 11.45 Uhr im Gymnasium Raum 02.

< ZurückSeite drucken
nach oben