Detail - Zukunftsblick

Unterschiedliche Zugangswege zum Glauben

19. Juni 2017

Stephan Lange (l.) und Pfarrer Günter Eickelmann freuen sich über die neue „Praxishilfe zur Entwicklung Pastoraler Orte und Gelegenheiten“.

Ab sofort ist eine Praxishilfe für "Pastorale Orte und Gelegenheiten" erhältlich.

Menschen in der modernen Gesellschaft mit der christlichen Botschaft zu erreichen, sei eine große Herausforderung: Die in den Kirchengemeinden angebotenen traditionellen Zugangswege zum Glauben kämen nicht selten an ihre Grenzen, sind sich Pfarrer Günter Eickelmann und Stephan Lange von der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat einig. Die beiden leiten das Teilprojekt "Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten im Erzbistum Paderborn", das zum Projekt Bistumsentwicklung gehört. Eine soeben erschienene Praxishilfe (Download der Praxishilfe) eröffnet mit Pastoralen Orten und Gelegenheiten neue Zugangswege zum Glauben.

"Die Unterschiede in Lebensentwürfen und bei Lebensthemen der Menschen sind heute sehr groß. Menschen können mit den oft gleichen Formen, wie wir unseren Glauben leben und feiern, häufig nicht mehr erreicht werden", erläutert Lange den Ansatz des Projekts. Es komme darauf an, auf die Vielgestaltigkeit von Lebensthemen mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Zugangswegen zum Glauben zu antworten, konkretisiert Pfarrer Eickelmann. Das von Erzbischof Hans-Josef Becker in Kraft gesetzte "Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn" ermutige dazu, neue Wege auszuprobieren, Wege, die der Unterschiedlichkeit von Menschen entsprächen.

"Wenn wir die Pastoral unmittelbar von den Lebensthemen der Menschen her entwickeln, können unterschiedliche neue Wege entstehen, die Menschen unserer Zeit mit Gott in Berührung bringen", führen Lange und Pfarrer Eickelmann im Hinblick auf die neue Praxishilfe aus. Dabei sei es wichtig, dass die gedruckte Praxishilfe nicht allein beim bedruckten Papier bleibe, vielmehr gelebt werde. Dazu gebe es das Angebot von fünf Praxiswerkstätten, die die Arbeit mit der Praxishilfe unterstützen und begleiten.

Die Praxishilfe wird gemeinsam mit einer Information zu den Praxiswerkstätten an alle Mitarbeiter in der Pastoral des Erzbistums Paderborn verschickt. Sie steht zudem hier zum Download bereit:

Praxishilfe zur Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten

Das Erzbistum Paderborn fördert die Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten finanziell. Die Antragsunterlagen können hier heruntergeladen werden: http://www.zukunftsbild-paderborn.de/media/fonds/


Beitrag drucken

Weitere Artikel

„Christus in Beverungen groß werden lassen“

Die Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen im Dekanat Höxter besteht seit 2013. Sie umfasst zwölf meist […]

19. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Da begegnen sich Schule und Kirche …

Seit August 2015 arbeiten im Erzbistum Paderborn drei Projektstellen „Kirche und Schule im Dekanat“ daran, […]

17. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

"Auf die Couch"

Eine Ausstellung der KHG Dortmund zeigt ab dem 15. Oktober bewegende Geschichten von insgesamt 22 Menschen.  […]

14. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

„Kirche auf Rädern“

Im Erzbistum Paderborn sind originelle Fahrzeuge unterwegs. Seit 2014 röhrt über die Straßen von Asseln, […]

10. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Systematisches Freiwilligenmanagement im Mittelpunkt

21 Frauen und Männer haben im Haus Maria Immaculata den ersten „Aufbaukurs Ehrenamtsentwicklung“ erfolgreich […]

05. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben